• danke-feder.gif

    für eure lieben Kommentare.
    Viele andere Interessen im echten Leben halten mich vom PC fern.
    Eure Blogs lese ich im Feedreader, allerdings fehlt mir die Zeit zu kommentieren.


    Im Fotoblog habe ich für euch auch noch so einiges zu versteckt! ;-)


Sand in Form gebracht

Wer hier öfter mit liest, weiß sicher was gemeint ist. Die Warnemünder Sandwelt ging nun schon in die 5. Runde. Thema war dieses Jahr “Entdecker der Welt – Seefahrer, Abenteurer, Pioniere”. Wie immer gab es fünf “Bauwerke”. Das fünfte Kunstwerk habe ich nicht fotografiert, es war komplett mit Planen umhüllt. Da wären keine ansehnliches Foto entstanden.

Christoph Columbus – gebaut von Sergey Tselebrovskyi aus Russland

Geistige Reise – gebaut von Leonardo Ugolini aus Italien

Entdecker – Glaube & Hoffnung – gebaut von Wiaczeslaw Borecki aus Polen

Ankunft (von Christof Columbus) – Andrius Petkus – Litauen und Susanne Ruseler – Niederlande haben hier zusammen gearbeitet.
Das fünfte Kunstwerk habe ich leider nicht fotografiert, es war komplett mit Planen umhüllt. Da wäre keine ansehnliches Foto entstanden.

Ich bin immer wieder begeistert, wie diese Künstler solch filigrane Werke erschaffen.

Jetzt habe ich noch ein Rätsel für euch … fällt euch etwas auf im ersten Bild (Bäume und Blätter) dieser letzten Galerie? Bitte erst suchen (klick vergrößert das Foto) und dann dürft ihr hier schauen! ;-)

Na, habt ihr es gefunden?!

Herbsturlaub

Wir konnten in diesem Jahr in den Sommermonaten leider nicht in Urlaub fahren. Also haben wir dem Herbst eine Chance gegeben.

warne-1tag01

Ich mag den goldenen Oktober ja sehr, leider wurde das in diesem Jahr nicht wirklich was. Die güldene Sonne hat sich, bis auf einige wenige Stunden, immer wieder hinter den Wolken versteckt. Einige dieser Wolken haben sogar ihre Schleusen geöffnet. Wie gut, dass wir nie ohne Schirm den Bungalow verlassen haben.

Nicht schwer zu erkennen wo wir gelandet sind, oder? Unsere Unterkunft lag etwa 3 Km von Warnemünde entfernt an der Stoltera Steilküste.
Von dort aus sind auch diese Aufnahmen gemacht, jetzt konnte ich mal testen, wie gut meine neue Kamera mit ihrem 30fachen Zoom ist. An dem ersten Abend unserer Ankunft war zwar die Sonne noch anwesend aber es war trotzdem ziemlich diesig, wie ihr auf den Fotos sehen könnt. Ich bin trotzdem sehr zufrieden mit dieser neuen Lumix TC61. :-D

Um an den Strand zu gelangen mussten wir eine Menge Stufen bezwingen, runter ging ja noch aber nach oben mussten wir dann ja auch wieder kommen. *puh* Einige Künstler hatten sich am Steilhang versucht, ganz schön mutig!

Zum Abschluss des Abends gab es noch einen bunten Himmel. Hat euch der erste Standspaziergang gefallen? So nach und nach werde ich euch auf weitere Unternehmungen mitnehmen.